Archiv, Juli 2013 Zu Kalenderansicht wechseln

Sie sind die Klassiker einer jeden Gartenparty – nicht nur in den USA: Spareribs gehören zum Besten, was man von Schwäbisch-Hällischem grillen kann. Nun gibt es von dieser Fleischsorte zweierlei, Kotelett- und Schälrippchen. Welche sind geeignet? Jürgen Wurst, Metzger bei der Bäuerlichen Erzeugergemeinschaft, erklärt:

Aufrufe: 2688
Bewerte diesen Beitrag:
Zuletzt bearbeitet am

Rund zwei Monate sind sie jetzt alt, die Ferkel der Schwäbisch-Hällischen Herdbuchsau Maria. Und klein sind die Mohrenköpfle nicht mehr: „10 bis 15 Kilo bringen die schon auf die Waage“, sagt Bauer Uli Reichert, der die Tiere im Freilandmuseum Wackershofen betreut. Die Elf sind die Attraktion bei den Kindern, die am Gatter stehen und das Gewusel beobachten.

Aufrufe: 2128
Bewerte diesen Beitrag:
Zuletzt bearbeitet am

Sommerzeit, Grillzeit! An der Frage, welches Gerät es sein soll, scheiden sich die Geister. Die einen bevorzugen die einfache Elektro-Methode, andere die gut zu regulierende Gasbefeuerung, Puristen schwören auf Holzkohle. Hans-Dieter Mayer, Metzgermeister und Wurstspezialist bei der Bäuerlichen Erzeugergemeinschaft in Schwäbisch Hall, gehört definitiv zur dritten Gruppe: „Das schmeckt mir einfach am besten.“

Aufrufe: 2713
Bewerte diesen Beitrag:
Zuletzt bearbeitet am

Wurst von Schwäbisch-Hällischem Qualitätsschweinefleisch siegt bei Contest.
Mehr darüber hier

 

b2ap3_thumbnail_finanziert_hinweis.png

Aufrufe: 2194
Bewerte diesen Beitrag:
Zuletzt bearbeitet am

Der Mann ist ausgewiesener Experte in Sachen Fleisch. Hans-Dieter Mayer, Metzgermeister und Wurstspezialist bei der Bäuerlichen Erzeugergemeinschaft in Schwäbisch Hall, kennt sich bei diesem Thema aus wie kaum ein anderer. Kompromisse in Sachen Qualität gibt es bei ihm nicht: „Egal was ich zubereite: Ein gutes Fleisch ist das wichtigste.“

 

Und gut ist Fleisch zunächst einmal, wenn es nicht schlachtfrisch ist. Das kennen Feinschmecker von Rindfleisch – der Experte bezeichnet den Prozess als Abhängen oder „Reifen“.

Aufrufe: 2825
Bewerte diesen Beitrag:
Zuletzt bearbeitet am

Parlament, Rat und Kommission der Europäischen Union (EU) haben sich auf die Grundzüge der neuen Gemeinsamen Agarapolitik von 2014 bis 2020 geeinigt.

 

Wir sprechen mit Rudolf Bühler, Vorstand der Bäuerlichen Erzeugergemeinschaft (BESH), über die Auswirkungen.

Aufrufe: 2329
Bewerte diesen Beitrag:
Zuletzt bearbeitet am