Berlin, wir kommen!


Die Internationale Grüne Woche (kurz IGW) ist die bedeutendste internationale Ausstellung der Ernährungs- und Landwirtschaft sowie des Gartenbaus. Klar, dass auch die Schwäbisch-Hällischen Schweine von 15. bis 24. Januar dabei sind.

 

Gegründet wurde die Messe 1926, vor 90 Jahren; in diesem Jahr findet sie zum 81. Mal statt. Neben den Präsentationen der mehr als 1700 Aussteller in den Messehallen ist die Grüne Woche der Ausgangspunkt für das Global Forum for Food and Agriculture (GFFA) mit über 70 Ressortministern. Nahrungs- und Genussmittelproduzenten aus aller Welt nutzen die IGW in Form von Ländergemeinschaftsschauen und Produktmärkten als Absatz- und Testmarkt sowie zur Imagefestigung. Dem Konsumtrend folgend, nimmt der Regionalbezug einen immer wichtigeren Platz ein. Die Themen nachwachsende Rohstoffe, Bio und der ländliche Raum gewinnen weiter an Bedeutung.


Traditionell lockt die kleinen und großen Besucher besonders die Tierhalle (Halle 25) mit Rindern, Pferden, Ziegen, Schafen und natürlich Schwäbisch-Hällischen Schweinen. Seit mehr als 30 Jahren ist die g.g.A.-geschützte alte Landrasse aus Hohenlohe Stammgast auf der IGW. Die Schwäbisch-Hällische Zuchtsau und ihre hübschen Ferkel sind besonders bei den Kindern die Stars im Ring und bei den Eltern beliebtes Fotomotiv.

 

Von morgens bis abends ist die große, mit viel Stroh eingestreute Box mit Besuchern umringt. Auch die vielen Journalisten und Kamerateams schauen gerne bei den schwarz-weißen Schweinen vorbei und filmen das lustige Treiben. Schauen Sie doch mal aufmerksam die Fernsehnachrichten über die IGW an – die Schwäbisch-Hällischen sind sicher in einem Filmbeitrag vertreten! Wir meinen: Eine hübschere Werbung für bäuerliche Landwirtschaft und Hohenlohe gibt es nicht.

 

b2ap3_thumbnail_finanziert_hinweis.png

 

 


Zuletzt bearbeitet am
Bewerte diesen Beitrag:

Kommentare



  • Derzeit gibt es keine Kommentare. Schreibe den ersten Kommentar!