Botschafterin der Hohenloher Bauern


Ursula Dollinger, Bäuerin aus Gaugshausen, hat den Agrarkulturpreis 2017 erhalten. Mit der Auszeichnung würdigt die Bäuerliche Erzeugergemeinschaft das Engagement der „Botschafterin der Hohenloher Bauern“ für den ländlichen Raum.

 

Gaugshausen ist ein hübsches Dorf im Altkreis Ilshofen. Gepflegte Bauerngärten zieren die schmucken Bauernhäuser. Das Bild der Landwirtschaft hat sich freilich auch hier gewandelt. Heute bewirtschaften fünf Bauern die Flächen rund um Gaugshausen, früher waren es mal 18 – darunter Familie Dollinger. Vor 48 Jahren hat die aus Großaspach bei Backnang stammende, gelernte Hauswirtschafterin ins Hohenlohische eingeheiratet und den Hof lange Jahre zusammen mit ihrem Mann Karlheinz bewirtschaftet. Im Jahr 2005 sind Bauer und Bäuerin Altenteiler geworden und haben die Flächen verpachtet. Ihr Lebensmittelpunkt aber ist die schöne Hofstelle in der Ortsmitte geblieben.

 

Das wäre der Zeitpunkt gewesen, es etwas langsamer anzugehen. Für Ursula Dollinger kam das nicht infrage. Als langjähriges Mitglied der Landfrauen Ilshofen, die sich auch im Kreisvorstand engagierte, war sie in Hohenlohe eine der Ersten, die sich zur Gästeführerin für unsere Region ausbilden ließ und damit den Tourismus in Hohenlohe mitgeprägt hat. „Es gibt bei uns so viele tolle Bauernhöfe, die wir den Gästen zeigen können“, gerät sie bei dem Thema ins Schwärmen, „unsere Bauern leisten großartige Arbeit.“

 

Großartige Arbeit leistet auch Ursula Dollinger – und zwar als Botschafterin für die Bäuerliche Erzeugergemeinschaft Schwäbisch Hall. So liebenswürdig wie herzlich bringt sie Besuchern die Schönheiten ihrer Heimat Hohenlohe nahe. Oft ist die mobile Botschafterin mit ihrem Informationsstand in Deutschland unterwegs. „Ich habe gerne Kontakt zu vielen Menschen, auch zu jungen Leuten“, sagt Ursula Dollinger, und betont: „Die Arbeit macht mir ehrlich Freude!“ Wer die 68-Jährige in ihrer hübschen Tracht beim Gespräch mit den Menschen beobachtet, hat daran keinen Zweifel. Die gestandene Frau mit dem flotten Kurzhaar ist nicht auf den Mund gefallen und kann sich auch mit militanten Vegetariern auseinandersetzen.

 

In Kantinen und Fachmetzgereien führt die Hohenloherin überdies Verkostungen im Rahmen der EU-Informationskampagne „Schwäbisch-Hällisches Qualitätsschweinefleisch g.g.A. direkt vom Bauern – EU-garantierter Genuss“ durch, informiert die Verbraucher bei Messen über die Arbeit unserer Bauern und die Vorzüge der alten Landrasse.

 

Was sagt eigentlich ihr Ehemann über seine unternehmungslustige Frau? Ursula Dollinger lacht: „Der genießt, dass er dann mal seine Ruhe hat.“ Die Familie steht trotz ihres Engagements für den ländlichen Raum natürlich an erster Stelle.

 

Alle Preisträger:  

Agrarkulturpreise 2017

 

 

 

b2ap3_thumbnail_blog_Folge30_Dollinger_2.pngb2ap3_thumbnail_blog_Folge30_Dollinger_3.png


Zuletzt bearbeitet am
Bewerte diesen Beitrag:

Kommentare



  • Derzeit gibt es keine Kommentare. Schreibe den ersten Kommentar!