Serie (6): Panierte Schwäbisch Hällische Nackensteaks mit Grana-Padano-Kruste


Im Rahmen unserer Serie „Mein Lieblingsgericht“ verraten unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter tolle Rezepte mit Schwäbisch-Hällischem Fleisch. Heute empfiehlt Ursula Dunz panierte Nackensteaks mit Grana-Padano-Kruste.

 

Wer den Sonnenhof in Wolpertshausen, die Schaltstelle der Bäuerlichen Erzeugergemeinschaft Schwäbisch Hall besucht, wird freundlich empfangen. Vorstandssekretärin Ursula Dunz ist persönlich wie am Telefon in allen Fragen rund um die Bäuerlichen kompetent. Kein Wunder, stammt sie doch aus Wolpertshausen und ist hier mit Landwirtschaft aufgewachsen. „Mein Großvater war Wagner und bewirtschaftete nebenbei  einen kleinen Hof“, erzählt sie. Mit den Großeltern Gras mähen, Kühe auf die Weide treiben, eine Kälbchengeburt: Das sind wunderschöne Kindheitserinnerungen - weniger freilich die Kartoffelkäfer, die auf dem Acker gesammelt werden mussten.

 

b2ap3_thumbnail_blog_ggA_folge156_lieblingsgericht2.jpg 

Gutes Essen gehört für die 47-Jährige zum guten Leben. Die italienische Küche mit den  vielen frischen Zutaten hat es ihr besonders angetan, „denn das geht schnell und schmeckt immer gut“. Dafür benötigt Ursula Dunz kein Rezept, sie hat einen Blick dafür entwickelt: „Ich schaue, was da ist, und mache dann was draus.“ Fleisch kommt bei der vierfachen Mutter oft auf den Tisch, aber wie auch bei diesem Lieblingsgericht immer in Verbindung mit Gemüse oder Salat.

 

Falls Ihnen beim Rezept die Zutat Mehl zum Panieren fehlt: Es ist nicht nötig, versichert Ursula Dunz, „das hält!“ Unser Vorschlag: Probieren Sie es einfach aus.

 

Zutaten (für 4 Personen):

• 4 nicht zu magere Nackensteaks oder Koteletts vom Schwäbisch-Hällischen Schwein
• 2 Eier
• Paniermehl
• Salz, Pfeffer
• 4 EL Grana-Padano-Käse, gerieben (ersatzweise Parmasan)
• Schweinschmalz und Pflanzenmargarine zum Anbraten

 

Zubereitung:
Die Steaks klopfen, mit Salz und Pfeffer würzen. Eier verquirlen. Die Fleischstücke zuerst im verquirlten Ei und anschließend im Paniermehl wenden. Eine Pfanne gut vorheizen, je 1 EL Schmalz und Margarine in die Pfanne geben. Paniertes Fleisch von jeder Seite anbraten, bis die Panade eine schöne braune Farbe hat. Die Fleischstücke im vorgeheizten Backofen (200 Grad Celsius) auf ein mit Backpapier belegtes Backblech legen und mit je 1 EL Grana Padano bestreuen. Im Backofen nachgaren lassen, bis der Käse eine krosse Kruste bekommt (ca. 10 bis 15 Minuten).

 

Dazu passt eine Gemüsepfanne mit Zucchini, Lauch und frischen Tomaten: Eine Stange Lauch in dünne Scheiben schneiden. 2 Zucchini der Länge nach halbieren, dann in ca. 3 Millimeter dünne Scheiben schneiden. 20 Kirschtomaten vierteln. Das Gemüse in 3 EL Olivenöl anbraten, dann etwa 15 Minuten schmoren lassen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken und zu den Steaks servieren. Dazu gibt’s Baguette. Guten Appetit!

 

b2ap3_thumbnail_finanziert_hinweis.png


Zuletzt bearbeitet am
Bewerte diesen Beitrag:

Kommentare



  • Derzeit gibt es keine Kommentare. Schreibe den ersten Kommentar!