Unsere Bauern haben ein Gesicht - und zeigen es


Wer sind die Menschen, die Schwäbisch-Hällische Schweine züchten und mästen? Unsere Bauern haben ein Gesicht – und zeigen es. 25 Filmporträts geben Einblick in die Arbeit unserer Landwirte auf ihren Höfen in Hohenlohe.

 

Die 25 bäuerlichen Familienbetriebe liegen in der Ursprungsregion der EU-geschützten Spezialität Schwäbisch-Hällisches Qualitätsschweinefleisch. Das geografische Gebiet umfasst den Kreis Schwäbisch Hall und die fünf umgebenden Landkreise Main-Tauber, Hohenlohe, Rems-Murr, Ansbach sowie Ostalb. Für das Filmteam Carsten und Jakob Krüger haben die Bauern ihre Hoftore geöffnet.

 

 

„Die Schwäbisch-Hällischen sind eine alte Rasse, die passt zu uns“
Eberhard Häußermann, Landwirt

 

Es sind Landwirte im Zuerwerb wie Anton und Jürgen Henle aus Ebnat (Ostalbkreis), die kürzlich auf Schwäbisch-Hällische umgestellt und ihren Hof zukunftsfähig gemacht haben, oder Frank-Ulrich und Eberhard Häußermann, die in ihrem schönen Anwesen in Untermaßholderbach (Hohenlohekreis) diese Tiere mästen. „Die Schwäbisch-Hällischen sind eine alte Rasse, die passt zu uns“, sagt Eberhard Häußermann.

 

„Uns ist wichtig, dass Kinder sehen, schmecken und fühlen können, wie ihre Lebensmittel entstehen“
Rita Fauser, Bio-Landwirtin

 

Bio-Landwirte wie Dietmar Lober aus Rückertsbronn (Kreis Schwäbisch Hall) erklärt, warum für ihn nur die ökologische Wirtschaftsweise infrage kommt. Das sehen auch Josef, Rita und Felix Fauser so, die einen Bioland-Hof in Mutlangen (Ostalbkreis) bewirtschaften und sich zudem beim Programm Lernort Bauernhof engagieren. „Uns ist wichtig, dass Kinder sehen, schmecken und fühlen können, wie ihre Lebensmittel entstehen“, sagt Rita Fauser. Einen Teil des Fleischs vermarkten die Fausers übrigens über die hofeigene Metzgerei.

 

„Wir wollen auf gesundem Boden gesunde Lebensmittel erzeugen“
Rainer Franz, Bio-Landwirt

 

Bäuerliche Erzeugnisse vom Hof verkaufen auch die Bio-Landwirte Rainer und Simone Franz in Ochsental (Hohenlohekreis) im schmucken Hofladen. „Wir wollen auf gesundem Boden gesunde Lebensmittel erzeugen“, sagt Rainer Franz. Die Freude an der Landwirtschaft hat das Paar übrigens den beiden Töchtern Katharina und Sophia vererbt, die den Betrieb eines Tages übernehmen möchten. Florian Ehrmann ist bereits eingestiegen und bewirtschaftet den Hof in Brettheim (Kreis Schwäbisch Hall) gemeinsam mit Vater Günter. Dank der garantiert hohen Auszahlungspreise ist die Mitgliedschaft im bäuerlichen Verbund auch für junge Menschen attraktiv. Sie wissen: Hohenloher Bauern haben Zukunft!

 

Hier können Sie die 25 Filmporträts sehen:
Hohenloher Bauern zeigen ihr Gesicht!

https://www.besh.de/erzeuger/bauerportraits/


Zuletzt bearbeitet am
Bewerte diesen Beitrag:
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok