Wursten wie die Meister: In den Kursen der Hällischen Wurstwerkstatt gibt unser Metzgermeister Steffen Noller viel Wissen der Hohenloher Hausmetzger an Wurstfreunde weiter. Mit anpacken dürfen sie natürlich auch. Wir waren beim ersten Kurs dabei.

Aufrufe: 148
Bewerte diesen Beitrag:
Zuletzt bearbeitet am

Vier Schwäbisch-Hällische Jungsauen und zwei Eber der alten Landrasse leben rund 9000 Kilometer entfernt auf der Weide der Ranch Elpaso im Zentrum der Insel Hokkaido. Wie kommen Hohenlohische Schweine nach Japan? Eine kuriose Geschichte.

Aufrufe: 176
Bewerte diesen Beitrag:
Zuletzt bearbeitet am


in Sonstiges

Hohenloher Bauern haben Zukunft, lautet die Botschaft der Bäuerlichen Erzeugergemeinschaft Schwäbisch Hall. Für die Zukunft stehen junge Männer, die aus Überzeugung den elterlichen Hof übernehmen - wie Florian Ehrmann aus Brettheim.

Aufrufe: 230
Bewerte diesen Beitrag:
Zuletzt bearbeitet am


in Sonstiges

Die Nutztierhaltung und die Frage nach der Berechtigung, diese zum Verzehr zu töten, werden zunehmend emotional diskutiert. Die DVD „Tiere sind Mitgeschöpfe - Artgerechte Tierhaltung“ für Unterricht und Erwachsenenbildung liefert Fakten zum Thema.

Aufrufe: 228
Bewerte diesen Beitrag:
Zuletzt bearbeitet am

Die Muswiese gilt in Hohenlohe als fünfte Jahreszeit. Das traditionsreiche Fest findet alljährlich im Oktober bei Rot am See (Kreis Hall) statt. Auch für unseren Landwirt Markus Ehrmann ist ein Besuch auf dem Markt ein Pflichttermin im „Bauernjahr“.

Aufrufe: 652
Bewerte diesen Beitrag:
Zuletzt bearbeitet am

Jetzt geht’s um die Wurst! In der Hällischen Wurstwerkstatt weihen unsere Hohenloher Hausmetzger Wurstliebhaber in die Geheimnisse des Wurstens mit Schwäbisch-Hällischem Qualitätsschweinefleisch g.g.A. (EU-geschützte geografische Angabe) ein.

Aufrufe: 251
Bewerte diesen Beitrag:
Zuletzt bearbeitet am

Die Schweine kommen! Beim Volksfestumzug in Stuttgart werden auch heuer wieder Schwäbisch-Hällische mitmarschieren. Die Hohenloher Bauern erweisen damit dem Begründer der alten Landrasse ihre Referenz: König Wilhelm I. von Württemberg.

Aufrufe: 292
Bewerte diesen Beitrag:
Zuletzt bearbeitet am

Auf dem Buchenhof ist alles etwas anders als auf den meisten Hohenloher Höfen. Demeter-Landwirt Johannes Schöll bekennt sich ausdrücklich zum Schwäbisch-Hällischen Schwein, doch die alte Landrasse spielt auf seinem Betrieb nicht die Hauptrolle.

Aufrufe: 710
Bewerte diesen Beitrag:
Zuletzt bearbeitet am

Ein Fünftel des Futters von Schwäbisch-Hällischen Weideschweinen besteht aus Eicheln. Wie ist das möglich, wenn die Bäume ihre Früchte nur im Herbst abwerfen? Ganz einfach: Die Hohenloher Bauern trocknen die gesammelten Eicheln und machen sie so lagerfähig.

Aufrufe: 899
Bewerte diesen Beitrag:
Zuletzt bearbeitet am

Es ist ungewöhnlich still in diesen Tagen auf dem Hof in Herbertshausen. Markus Ehrmann und sein Team haben die Ernte eingebracht, nur noch der Mais steht auf den Feldern. In der Serie „Ein Bauernjahr“ gibt unser Landwirt ein Jahr lang Einblicke in sein Leben.

Aufrufe: 380
Bewerte diesen Beitrag:
Zuletzt bearbeitet am


in Sonstiges

Es müssen nicht unbedingt Delfine sein: Die Agraringenieurin Sintha Preuß setzt im Klinikum am Weissenhof bei Heilbronn unter anderem auf schweinische Mitarbeiterinnen in der Arbeitstherapie mit psychisch kranken Menschen. 

Aufrufe: 368
Bewerte diesen Beitrag:
Zuletzt bearbeitet am

Für die zahlreichen Besucher auf dem Sonnenhof der Familie Bühler in Wolpertshausen ist das alljährliche Hoffest vor allem ein kulinarisches Erlebnis. Für die Züchter der Schwäbisch-Hällischen Schweine geht’s an diesem Tag um mehr – um einen Pokal bei der Zuchtschau.

Aufrufe: 633
Bewerte diesen Beitrag:
Zuletzt bearbeitet am


in Sonstiges

Hohenloher Bauern sind pfiffig. Die Schwäbisch-Hällischen sichern ihre Existenz. Zudem nutzen sie andere Chancen, das Einkommen aufzubessern. In kleinen Filmporträts stellen die Berliner Carsten und Jakob Krüger unsere Bauern, ihre Familien und ihre Ideen vor.

Aufrufe: 934
Bewerte diesen Beitrag:
Zuletzt bearbeitet am

Die Ernte ist eingebracht. Gemeinsam feiern die beiden Ehrmann-Familien auf Markus Ehrmanns Hof das traditionelle Fest Niederfallet.  In der Serie „Ein Bauernjahr“ gibt unser Landwirt aus Herbertshausen ein Jahr lang Einblicke in sein Leben.

Aufrufe: 844
Bewerte diesen Beitrag:
Zuletzt bearbeitet am

Das Schwein hat kaum Schweißdrüsen und kann daher (fast) nicht schwitzen. Schwäbisch-Hällische Weidetiere haben ein prima Mittel gegen die Hitze: Sie suhlen sich. Auch für die Mastschweine im Stall gibt’s wirksame Methoden, heil durch die heißen Tage zu kommen.

Aufrufe: 1165
Bewerte diesen Beitrag:
Zuletzt bearbeitet am

Karl-Matthias Wirth ist Bauer in vierter Generation und heute einer der wenigen Vollerwerbslandwirte im einstigen Bauerndorf Uttenhofen. Vor zwei Jahren hat der 41-Jährige den Hof auf Schwäbisch-Hällische umgestellt: „Jetzt macht die Arbeit wieder Spaß!“

Aufrufe: 497
Bewerte diesen Beitrag:
Zuletzt bearbeitet am

Wie lässt sich das Wohlergehen von Mastschweinen verbessern? Die Frage beschäftigt Bettina Zwicker seit Jahren. Vorbildlich sei die Weidehaltung der Schwäbisch-Hällischen Schweine: „Hier können die Tiere ihr arttypisches Verhalten ausleben.“

Aufrufe: 542
Bewerte diesen Beitrag:
Zuletzt bearbeitet am

Bei den Mastställen wachsen zwei Getreidesilos in die Höhe. Markus Ehrmann beaufsichtigt die Montage: „Die Silos müssen vor der Weizenernte fertig sein.“ In der Serie „Ein Bauernjahr“ gibt unser Landwirt aus Herbertshausen ein Jahr lang Einblicke in sein Leben.

Aufrufe: 597
Bewerte diesen Beitrag:
Zuletzt bearbeitet am

Verbraucher fragen immer mehr nach Produkten aus ökologischem Anbau, und immer mehr Landwirte steigen um. Heute wird mehr als jeder zehnte Hof in Deutschland von einem Bio-Bauern bewirtschaftet. Auch 2017 ist der ökologische Landbau deutlich gewachsen.

Aufrufe: 1184
Bewerte diesen Beitrag:
Zuletzt bearbeitet am


in Sonstiges

Die Besucher im Hohenloher Freilandmuseum staunen: Inmitten der historischen Gebäude tummeln sich Menschen in historischen Kostümen. Sie sind Komparsen bei Dreharbeiten für die historische Dokumentation „Ein Jahr ohne Sommer – 200 Jahre Cannstatter Volksfest“.

Aufrufe: 519
Bewerte diesen Beitrag:
Zuletzt bearbeitet am
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok